B2Run 2017 in Karlsruhe – Pulsuhren glühten

Kühlen Kopf bewahren

B2Run Die Begeisterung für den B2Run ist in Karlsruhe ungebrochen, denn trotz extremer Hitze bei 34 Grad gingen in diesem Jahr mit 8200 Teilnehmern aus 400 Unternehmen wieder mehr Sportbegeisterte an den Start als jemals zuvor.

Am 20. Juni galt es dann auf der 6,2 km-Strecke rund um das Wildparkstadion den eigenen Schweinehund zu überwinden, nicht zu viel zu denken, zu laufen und dabei nicht das Atmen zu vergessen. Für die Läufer ging es durch das Karlsruher Grün in den Schlossgarten und am Schloss vorbei.

B2Run Doch der Höhepunkt war dann – wie in den letzten Jahren auch – der Zieleinlauf ins Wildparkstadion. Vorsorglich hatten die Veranstaltungshelfer bei der Getränkeversorgung nachgerüstet, Sprühduschen an der einen oder anderen Stelle wären aber auch kein Fehler gewesen. Einige leerten sich das bei Kilometer 3,5 gereichte Wasser dann auch kurzerhand zur Abkühlung über den Kopf.

Letztes Jahr Kröten – dieses Jahr Hitzeschlacht

yyyyy Die Stimmung während des Firmenlaufs war bestens, die Motivation sowieso. Ein bekanntes Phänomen, das immer dann auftritt, wenn gemeinsame Widrigkeiten überstanden werden müssen und die Gruppe zusammenschweisst. So auch wieder die kleine aber illustre, 5-köpfige GBS-Laufmannschaft, die schwitzte und kämpfte – und doch happy und stolz das Ziel erreichte. „Für mich waren’s harte, knappe 36 Minuten und die Temperaturen mörderisch. Doch den Fun-Faktor gab’s definitiv, jeder lief so wie er lustig war und der Lauf wurde super gut organisiert. Auf jeden Fall wiederholenswert!!!“ resümiert Peter Schüttenberg, Business Core Manager bei GBS.

Im letzten Jahr musste die Laufstrecke teilweise noch kurz vor dem Start wegen Krötenwanderung im Schlosspark geräumt und abgekürzt werden. Doch dieses Mal waren die Tierchen schon im Mai an ihrem Ziel und so hieß es „freie Bahn“.

Läuferwellen sorgen für entspannten Lauf

Gestartet wurde in diesem Jahr erneut mit dem bewährten, so genannten Wellenstart. Drei Startzeiten sorgten ab 18:30 Uhr dafür, dass die Sportler im Abstand von 20 Minuten in drei Wellen auf die Strecke gingen. So entstanden keine langen Wartezeiten und das Teilnehmerfeld entzerrte sich deutlich.

Das empfand auch GBS Software-Entwickler Frederik Exler, der ohne Gedränge beim Laufen nach eigenen Aussagen sein angepeiltes Ziel erreichte: Durchkommen unter 40 Minuten und ohne zwischendurch zu gehen. Lediglich ein zweiter Verpflegungsstand wäre seiner Meinung nach sinnvoll gewesen.

B2Run Olav Behrens, VP Consulting Services bei GBS und ebenfalls im Firmen-Team unterwegs, war nach einer kleinen Erholungspause so begeistert, dass er sich fest vornahm, für das nächste Jahr noch mehr Kollegen und Kolleginnen für den Business-Lauf in Karlsruhe zu motivieren: „Wäre schön, wenn so viele wie möglich von uns an den Start gingen, denn man sieht an den erreichten Zeitergebnissen zwischen 18:44 Minuten (die unfassbare Siegerzeit) oder 60:00 (engagiert gewandert), dass wirklich jeder mit unterschiedlichster Kondition und Fitness dabei sein kann.“

B2Run weltweit

Und tatsächlich wird der B2Run in Deutschland immer populärer und die am schnellsten wachsende und größte Laufserie. Der B2Run findet jedes Jahr in 17 deutschen Städten, in den Niederlanden, Portugal, Schweiz, Spanien, Rumänien und Südafrika statt und bietet Unternehmen auch dort attraktive Plattformen für einzigartige Mitarbeiter-Events.

Rolf Kremer, VP Research & Development Europe, der für GBS bereits das 5. Mal an den Start ging, machte sich sogar schon über diverse kreative Verkleidungsmöglichkeiten Gedanken. In diesem Jahr beanspruchten auf jeden Fall zwei laufende Einhörner nach einem harten Kampf gegen schnelle Erdbeeren den Titel „originellstes Team“ in Karlsruhe für sich.

Am Ende lagen im Zielbereich dann doch einige, die kurzfristig zu erschöpft waren um aufzustehen und sich erst mal sammeln mussten. Deshalb erntete ein offensichtlich schnell Erholter nach seinem Witz: „Chuck Norris kann ja schneller stehen als ihr laufen könnt“, auch nur das eine oder andere müde Lächeln.

Alle offiziellen Informationen, Ergebnisse und Artikel des Firmen-Laufevents finden Sie auf der Webseite des B2RUN.

geschrieben von: Diana Jensen

Diana Jensen

Diana Jensen ist Marketing Campaign Manager bei GBS. In dieser Position steuert sie die Media- und Kampagnenplanung im Print- sowie Online-Bereich. Sie trägt zusätzlich die redaktionelle Verantwortung für den GBS Blog und GBS Newsletter.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.