B2RUN Karlsruhe: Oder wie wir den inneren Schweinehund besiegten

Wir rannten und rannten

B2RUN Karlsruhe 2013 stand in der letzten Woche für: Laufspektakel mit 5.000 Läufern aus 300 Unternehmen, die bestens gelaunt und top motiviert eine Strecke von 5,4km „überwanden“.

Irgendwo da drin sind wir Schon klar… Die Halbmarathon- und Marathonläufer unter Ihnen werden nun wahrscheinlich nur „müde lächeln“. 5,4km-Lauf? Diese Strecke kann man ja wohl auch ohne Training „einfach so“ mal runterrennen. Richtig: Man kann – ist aber ziemlich schweißtreibend – einige von uns haben’s trotzdem versucht!

Vom Start weg motiviert

Unterstützt von unserer kleinen GBS-Fangemeinde, machten sich gemeinsam mit mir sieben meiner GBS-Kollegen aus Vertrieb, Marketing, Zentrale und Research & Development auf den Weg durch die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage.

Von uns aus kann's los gehen! Für die meisten von uns „GROUPIES“ war es der erste Start in einem so großen Läuferfeld. Doch bis zum Startschuss blieb keine Zeit Nervosität aufkommen zu lassen, da uns die Moderatoren permanent daran erinnerten, in Bewegung zu bleiben und die Stimmung mit La Ola Aufforderungen und lautem Gesang kräftig einpeitschten.

Eine idyllische Lauf-, Walking- und Skatestrecke erwartete uns, die auch sonst sehr beliebt ist und jeden Nachmittag von vielen Karlsruhern genutzt wird. Sie führte direkt an der Alb entlang, unter zahlreichen Brücken hindurch, vorbei an einem Biergarten und einigen Tennisplätzen.

Keine Zeit für Zipperlein

Niemand machte schlapp, klagte über das erste Seitenstechen oder über sonstige Zipperlein, da überall vom Wegrand Jubel- und Anfeuerungsrufe ertönten. Biergartengäste standen spontan auf, die Tennisspieler unterbrachen ihr Match und von den Brücken wurden Transparente heruntergerollt – eine phänomenale Atmosphäre.

Die deutsche Firmenlaufmeisterschaft hat mittlerweile Tradition und eine beachtliche Geschichte aufzuweisen, denn sie mauserte sich vom Einzelevent zur größten nationalen Firmenlaufserie und findet deutschlandweit in 10 Großstädten statt. In Karlsruhe feierten wir sogar schon 5-jähriges Jubiläum und in diesem Jahr auch Teilnehmerrekord.

Wenn der letzte Kilometer nicht wäre

Im Vordergrund dieses Firmenlaufs stand ganz eindeutig nicht der Wettkampf, sondern Spaß, die Lust am Laufen und unter uns GBS-Kollegen der Wunsch zu acht zu starten und zu acht anzukommen. Nicht gleichzeitig, denn zwischen 29 und 37 Minuten brauchten wir für die Entfernung und einige konnten tatsächlich „das Feld von hinten aufrollen“.

Ein wenig unterschätzt hatten wir jedoch alle den letzten schweißtreibenden Kilometer mit einer „gemeinen“ Steigung und dem Ausblick auf das Innere des Zielstadions, in dem bereits angekommene und erholt wirkende Läufer feierten.

Der Zieleinlauf im Beiertheimer Stadion entschädigte jedoch für alles, denn wann hat man sonst die Gelegenheit und das Gefühl, wie die Profis über die Ziellinie zu spurten?

Am allerbesten war aber, die Kollegen im Getummel wiederzufinden, die „Widrigkeiten“ und Emotionen während des Laufs auszutauschen und zu wissen: Der Sieg über den eigenen inneren Schweinehund ist immer noch der Beste!

Danke liebe Kollegen! Dieses Event war perfekt und hat mit Euch super Spaß gemacht!
Sicher ist: B2RUN 2014 – Wir sind wieder mit dabei.

geschrieben von: Diana Jensen

Diana Jensen

Diana Jensen ist Marketing Campaign Manager bei GBS. In dieser Position steuert sie die Media- und Kampagnenplanung im Print- sowie Online-Bereich. Sie trägt zusätzlich die redaktionelle Verantwortung für den GBS Blog und GBS Newsletter.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.