Microsoft Exchange 2016: Die Neuerungen auf einen Blick

Aus Outlook Web App wird „Outlook on the web“

Exchange 2016 mit Cloud Fokus

„Microsoft Exchange Server 2016“ ist seit Oktober auf dem Markt und enthält viele Anpassungen, die bereits seit geraumer Zeit in Office 365, sprich Exchange Online, verfügbar sind. Damit trägt Microsoft der „Mobile First/Cloud First“ Strategie Rechnung, und adaptiert Funktionen aus der Cloud-Welt für die Exchange On-Premise Version.

Undo-Button macht Änderungen rückgängig Prominentes Beispiel dafür ist die neue Outlook Web App. Neben der geänderten Bezeichnung „Outlook on the web“, stehen dem Benutzer jetzt einige neue Möglichkeiten zur Verfügung, die bisher nur in Office 365 enthalten waren. So können nun alle Änderungen über einen Undo-Button rückgängig gemacht werden und über eine neue Funktionsleiste sind häufig verwendete Befehle schneller im Zugriff. Mit der Funktion „Pin“ kann der Benutzer jetzt dafür sorgen, dass wichtige E-Mails dauerhaft am Beginn der E-Mail-Liste zu finden sind. Neu ist auch, dass die Suche im WebClient jetzt auch für Kalendereinträge funktioniert. Ebenfalls neu ist das Feature „Sweep“, mit dem das Aufräumen der Inbox vereinfacht wird.

Weniger ist mehr – Konsolidierung der Server Rollen

'Single Building Block' Waren bei Exchange 2007/2010 noch fünf Server Rollen und bei Exchange 2013 drei Server Rollen zu finden, so arbeitet Exchange 2016 nur noch mit zwei Rollen: Die Edge Transport Server Rolle und die Mailbox Server Rolle. Erstere kann vernachlässigt werden, da diese in der Praxis nur sehr selten zum Einsatz kommt. Die Mailbox Server Rolle vereint nun alle Exchange Funktionen, von den Informationsstores über den E-Mail Transport (SMTP) bis zu den Client-Zugriffen. Microsoft spricht hier von einem „Single Building Block“. Damit vereinfacht sich die Exchange Infrastruktur, da nun alle Exchange Server identisch sind.

Was ändert sich für den Administrator?

Wer unter Exchange 2016 das erste Mal das Exchange Admin Center öffnet, meint sich in Exchange 2013 zu befinden. Das ist allerdings auch nicht verwunderlich, denn in diesem Bereich hat sich tatsächlich sehr wenig verändert. Alles ist und bleibt an seinem angestammten Platz. Damit ist für den Administrator der Umstieg auf 2016 ohne Umstellung möglich.

Was gibt es Neues im Bereich Sicherheit?

Auch im Bereich Sicherheit bietet Exchange 2016 keine wesentlichen Neuerungen. Zwar wurde die DLP Funktionalität (Data Leakage Prevention) um neue Templates aufgebohrt, ob aber das Erkennen von deutschen Führerscheinnummern eine nennenswerte Erweiterung darstellt, ist sicherlich eine Frage des Blickwinkels. Damit bleibt auch die Tatsache bestehen, dass ein sicherer und alltagstauglicher Betrieb von Exchange 2016 nur mit zusätzlichen Lösungen für Virenschutz, Verschlüsselung und Signatur Management gewährleistet werden kann.

System-Voraussetzungen für Exchange Server 2016

Logo Als Basis Betriebssystem für Exchange 2016 ist Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 (derzeit als Technical Preview verfügbar) erforderlich. Daneben wird das .NET Framework 4.5.2 und Windows Management Framework 4.0 vorausgesetzt. Outlook 2007 ist übrigens mit Exchange Server 2016 nicht mehr lauffähig. Es ist mindestens Outlook 2010 erforderlich.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich resümieren, dass Exchange 2016 tatsächlich mehr ein Service Pack für Exchange 2013 darstellt, als eine neue Major Version. Microsoft sieht dies offensichtlich genauso, was anhand der Buildnummern erkennbar ist. Im Gegensatz zu Exchange 2010 (Build 14.0.x) und Exchange 2013 (Build 15.0.x), macht Exchange 2016 nur einen Sprung auf 15.1.x.

geschrieben von: Heiko Brenn

Heiko Brenn

Heiko Brenn ist bei GBS als Principal Senior Produkt Manager verantwortlich für die Collaboration Security Lösungen. Sein Aufgabengebiet erstreckt sich dabei sowohl auf die IBM-, Microsoft- als auch die Cloud-Plattformen. Er verfügt über umfassende, projektbezogene Expertise in den Bereichen E-Mail-Management und Collaboration.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.