App des Monats: Mit WordPress zum mobilen Blog

Der Garant unter den Publishing-Systemen

„Hold the Web in the palm of your hand“

Das World Wide Web ist eine unendliche Weite jeglicher Informationsarten. Wer es hier nicht schafft, sich in seinem Segment als Unternehmen zu platzieren oder gar versucht, ganz ohne Webauftritt Fuß zu fassen, wird wohl nicht mehr am Markt wahrgenommen. Denn ohne einen professionellen Auftritt, in dem sich das Unternehmen widerspiegelt, Produkte und Diensleistungen in den Vordergrund stellt, ist es heutzutage nicht mehr wettbewerbsfähig. Um eine Website im Internet zu platzieren, wurden früher noch grundlegende Programmierkenntnisse benötigt. Heute erleichtern sogenannte Content Management Systeme (CMS) das Erstellen und Verwalten einer Website oder eines Blogs.

Wie einfach das Handling eines der führenden Webseiten- und Blogsysteme ist, welche Vorteile sich daraus ergeben und wie wir als GROUP Business Software AG damit erfolgreich agieren, möchte ich Ihnen in unserer „App des Monats“ zeigen.

WordPress: Schöne Seiten aller Art

Mit den Schwerpunkten Ästhetik, Webstandards und Benutzerfreundlichkeit hat sich „WordPress“ als Open Source Lösung einen Namen unter den Content Management Systemen gemacht. Hier spielt es keine Rolle, ob Sie eine Website oder einen Blog erstellen möchten, denn WordPress stellt Ihnen zahlreiche Designelemente in Form von Themes zur Verfügung. Hilfreiche Funktionserweiterungen an Hand von Plugins bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Themen mit Social Networks oder Communities zu verknüpfen. Und noch mehr – Ihre Inhalte können Sie ganz einfach auf Ihrem Smartphone oder Tablet erstellen und über Ihren Webauftritt publizieren. Hier bietet WordPress eine Reihe an Apps für die jeweiligen mobilen Endgeräte: Apple iOS, Android, Windows Phone 7, BlackBerry, Nokia und WebOS.

Blogbeiträge schreiben

WordPress App Mit der kostenfreien App von WordPress wird der mobile Zugriff auf Ihre Website oder Ihren Blog auch unterwegs ermöglicht. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach mit Ihrem Benutzernamen, dem Passwort und der Domäne, über die Ihr Webauftritt erreichbar ist. Unter Posts können Sie neue Beiträge erstellen, bereits vorhandene bearbeiten und verwalten. Die im Bearbeitungsmodus erreichbare Leiste am unteren Rand ermöglicht das unkomplizierte Hinzufügen von Anlagen und Einbinden von Videos oder Bildern. Darüberhinaus können Sie den Status des Berichts ändern, ein Datum der Veröffentlichung festlegen und ein Beitragsbild auswählen. Letztendlich haben Sie die Möglichkeit über die Vorschau Ihren finalen Beitrag zu überprüfen bzw. die Darstellung im Internet zu begutachten.

Seiten anlegen und Kommentare bearbeiten

WordPress App Auch bei einem Webauftritt gibt es einiges zu beachten. Somit darf auf einem Blog sowohl ein Impressum, Firmendetails und eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme nicht fehlen. Diese und weitere Seiten können Sie unter Pages anlegen und bearbeiten. Wie auch schon bei den Beiträgen, bietet der Bearbeitungsmodus vielfältige Möglichkeiten.

WordPress App Eines der Stärken von WordPress ist, in den Kommentaren echte Diskussionen führen zu können und dem Artikel-Autor Tipps und Feedback zu seinem Beitrag zu geben. Innerhalb der WordPress App wird hier unter Comments eine attraktive Oberfläche geboten, um Kommentare freizugeben, diese zu löschen oder direkt Kontakt mit dem entsprechenden Leser aufzunehmen. Um Ihren Blog persönlicher zu gestalten, können Sie mit Hilfe von Gravatar ein Bild neben dem Kommentar einbinden. Die nötigen Einstellungen müssen jedoch vorher im Adminbereich von WordPress vorgenommen werden.

Statistiken auswerten

WordPress App Um die eigene Website oder einen Blog weiter zu optimieren, und auch Details über Besucherzahlen und -verhalten zu erfahren, spielen Statistiken eine bedeutende Rolle. Das JetPack Plugin für WordPress ermöglicht dem Anwender der WordPress App unter Stats die Ansicht von Echtzeitstatistiken. Von der Anzahl der Besucher, über genaue Angaben der Seitenaufrufe bis hin zu Kommentaren bietet das Plugin weitere Einblicke der Top Beiträge, Seiten und Referer. Wenn Sie einen internationalen Block nutzen, werden Ihnen die Aufrufe differenziert nach Land ebenfalls aufgelistet.

Fazit

Mit der WordPress App erhalten Sie den mobilen Zugriff auf Ihre Website oder Ihren Blog. Die darunter bereitgestellten Funktionen erleichtern es Beiträge, Seiten und Kommentare zu erstellen und zu verwalten – egal ob von zu Hause oder unterwegs. Programmierkenntnisse sind nicht nötig. Da die WordPress App auch für Mitarbeiter unseres Unternehmens einen enormen Mehrwert bietet, und die beschriebenen Funktionen häufig unterwegs genutzt werden, habe ich diese als “App des Monats” ausgewählt. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Erstellen und Verwalten einer eigenen Website oder Ihres Corporate Blogs!

Welche Erfahrungen haben Sie mit WordPress gemacht? Verwalten Sie diese App bereits über ein Smartphone oder Tablet? Ich freue mich auf Kommentare und weitere Anregungen.

geschrieben von: Sebastian Buchholz

Sebastian Buchholz

Sebastian Buchholz hat seine Ausbildung zum Bürokaufmann bei GBS absolviert und ist jetzt als Marketing Manager am Standort Karlsruhe tätig. In seiner Position verantwortet er die Planung und Durchführung von Events sowie die Marketingunterstützung für die Competence Center Security und Modernization.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Posted in:

1 Ping

  1. Pingback: WordPress App Update Bug | iPad | iPhone | Android | iOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.