App des Monats: Mit CamCard Visitenkarten organisieren

Übersichtliches Netzwerken auf der CeBIT

CamCard – Ihr Visitenkarten-Organiser für die CeBIT

Am 10. März geht´s wieder rund: das „Netzwerken“ auf der CeBIT. In der Regel wollen Sie dann abends die Visitenkarten organisieren, die zahlreich in Ihrer Sakkotasche, Aktentasche oder in Ihrem Portemonnaie stecken. Eine mühevolle Sortier-Aktion ist die Folge. Dies können Sie sich jetzt sparen, denn Visitenkarten können Sie auch mit der Gratis-App „CamCard Lite“ automatisch auf Ihrem Smartphone oder Tablet archivieren und verwenden. Ganz simpel – über die Kamera.

Auf einen Blick – Schnellstart möglich

Getestet haben wir „CamCard Lite“ mit einem Android-Smartphone. Aus dem Google Play Store installieren Sie diese App ganz leicht ohne Registrierung. Alternativ ergattern Sie aber auch „CamCard Free“ als Business Card Reader für iOS oder schlicht als „CamCard“ für Ihr WindowsPhone.

CamCard App Visitenkarte zur Hand? Schon können Sie loslegen. Ohne Voreinstellungen. Drücken Sie einfach das Kamera-Symbol auf der Start-Oberfläche und schießen Sie ein Foto von der Karte. Nach dem Einscannen organisiert CamCard automatisch die gesammelten Informationen, denn die App erkennt Namen, Adressen und Telefonnummern sowie etliche weitere Datentypen. Schon fertig! Auch Visitenkarten, die Sie fix ohne die App, nur über die normale Smartphone-Kamera aufgenommen haben, können Sie später mit der App erfassen und ablegen.

Die virtuelle Visitenkarte wird in einem digitalen Kartenhalter abgespeichert, den Sie schnell und einfach auf der Startseite wiederfinden. Sie können die Kontaktdaten aber zusätzlich auch in Ihr Telefonbuch speichern, in ihr E-Mail-Postfach integrieren oder mit sozialen Netzwerken verbinden. So können Sie den Karteninhaber ohne Aufwand erreichen. Das macht die App zu einem produktiven Social Business-Tool. Außerdem können Sie mit der sogenannten AR-Karte optional einen Text, Fotos, Video, Audio oder andere Dateien hinzufügen.

Ein sprachbegabtes Werkzeug

CamCard App Alle Daten einer Visitenkarte werden von diesem praktischen Hilfsmittel eingelesen und zu Ihrem Adressbuch unkompliziert hinzugefügt. Dabei liegt die durchschnittliche Fehlerquote niedriger als beim schnellen manuellen Erfassen, das doch nicht die Aufnahmegeschwindigkeit der App erreicht. Ihnen bleiben nur noch kleine Änderungen und Ergänzungen übrig, beispielsweise bei den Leerzeichen zwischen Zahlen der Telefonnummer. Die erkennt CamCard leider nicht und fügt stattdessen Sonderzeichen ein.

Nebenbei meistert CamCard übrigens zahlreiche europäische und ostasiatische Sprachen, die im internationalen Geschäft besonders wichtig erscheinen.

Ausgereifte Software

Ihre gesammelten Visitenkarten verarbeitet CamCard also recht gut. Grund hierfür ist seine ausgereifte Software zur Optical-Character-Recognition (OCR). So verschwindet ein lästiger Stapel Visitenkarten mit wenigen Klicks auf Ihrem mobilen Endgerät. Gibt es als große Ausnahme doch einmal OCR-Probleme bei unüblichen Kombinationen von unpassender Font- und Hintergrundfarbe, hilft ein simpler Trick: Ein Schwarzweißbild der knallbunten Karte lässt sich problemlos scannen.
Visitenkarten synchronisieren auf Handy, Tablet & PC

Volle Kontrolle

Nach einem Scan prüfen Sie das per OCR gewonnene Ergebnis und können den seltenen Erkennungsfehler von Hand korrigieren. Abschließend hängen Sie die Daten an einen bestehenden Kontakt oder erstellen einen neuen.

Natürlich sammelt CamCard auch die Fotos aller gescannten Visitenkarten. Aus diesen Bildern heraus können Sie ebenfalls problemlos SMS und E-Mails senden, entsprechende Homepages besuchen oder die Kontaktperson bequem anrufen. Mit der logisch und übersichtlich strukturierten Oberfläche ist die Bedienung dieser effizienten App ein Kinderspiel.

Fazit: Visitenkarten organisieren leicht gemacht

Die kostenfreie Produktivitätsapp „CamCard Lite“ ist ein intuitiv bedienbarer, effizienter Visitenkartenscanner, der Ihnen das Messe- und allgemeine Geschäftsleben ungemein erleichtert. Sie entschlacken mit dem Einsatz Ihre Jackentaschen oder Geldbörsen und greifen zudem schnell und simpel auf zahllose Kontakte zu – einfach über Ihr Smartphone. CamCard erweist sich schlicht als ein zuverlässiger und komfortabler Business-Card-Scanner, der das manuelle Erfassen von Kontaktdaten überflüssig macht.

In der ersten Woche können zehn Visitenkarten kostenlos gespeichert werden, danach sind zwei Visitenkarten pro Woche möglich. Wem das nicht ausreicht, kann auf die kostenpflichtige Variante aufrüsten: Auf den jeweiligen Plattformen steht die erweiterte App für einstellige Beträge bereit.

 

Haben Sie CamCard bereits im Einsatz? Über Kommentare und Erfahrungsberichte freue ich mich.

geschrieben von: Adriana Francke-Kupke

Adriana Francke-Kupke

Adriana Francke-Kupke ist im Marketingteam der GBS verantwortlich für die Bereiche Webseiten-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Posted in:

5 Kommentare

  1. Das ist tatsächlich mal eine sehr sinnvolle App, denn Visitenkarten landen normalerweise irgendwo im Portemonnaie, weil man denkt, dass man sie irgendwann mal braucht. Irgendwann räumt man die Brieftasche auf und auch die Visitenkarten und wenn man dann die Karte braucht, kann man sie nicht mehr finden. Vielleicht geht es aber auch nur mir so 😉 Die App ist auf jeden Fall genau das richtige für mich.

  2. Ich finde Camcard eine gute Anwendung. Ich habe einige Visitenkarten als Jpg auf dem Computer. Kannich diese in CamCard integrieren und wie ?

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

    • Hallo Herr Krummenacher,
      bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort. Es sollte problemlos möglich sein, dass Sie Ihre JPG-Visitenkarten mit der App vom Computer-Monitor erfassen, bzw. abfotografieren, und so auf Ihr Mobilgerät übertragen.

      • Hallo.
        Aber wie? Weder kann man das „erste“ Foto löschen noch ändern. Man muss die gesamte Karte löschen und neu fotografieren und alle Daten neu eingeben.
        Oder habe ich etwas übersehen?

        MFG
        Peer

        • Hallo Peer,

          Sie können Visitenkarten in Ihren „Fotos“ speichern.
          Klicken Sie in der App auf das Symbol neben der Kamera, öffnen sich die gespeicherten Fotos. Hier wählt man die gewünschte Visitenkarte aus, die App scannt diese und speichert sie innerhalb der App. Unter „Bearbeiten“ können Sie einzelne Daten ändern. Alternativ können Sie die Visitenkarte auch über Ihre gespeicherten „Kontakte“ auf dem Smartphone bearbeiten. Wir hoffen, dass wir Ihre Frage beantworten konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.