Das Internet für sich arbeiten lassen mit IFTTT

Sagen Sie dem Internet, was es für Sie tun soll

If This Then That

Sie posten gerne Bilder auf Instagram und möchten, dass sie gleichzeitig auch in ihrem Facebook-Album abgelegt werden? Die neueste kostenlose Musik ihres Lieblingsradiosenders soll automatisch in ihrer Dropbox gespeichert werden, ohne dass Sie sich beim Musikdienst anmelden oder selbst nachsehen müssen: Nur zu! „Sagen“ Sie dem Internet doch einfach, was es für Sie tun soll.

Dahinter steckt IFTTT – ein Automatisierungsdienst, der Internet, Mobilgeräte sowie Gebäudetechnik miteinander vernetzt und dadurch automatisierte Szenarien und Abläufe schafft. Weil IFTTT Ihnen damit (fast) alle Wünsche im Internet erfüllen kann, hat es der Dienst im Juni in unsere Rubrik „App des Monats“ geschafft.

Wenn-Dann-Prinzip

IFTTT App Hinter der Abkürzung IFTTT verbirgt sich auch schon das gesamte Konzept: If This Then That. Nach der Wenn-Dann-Logik wird ein Ereignis, das im Internet verfügbar ist, als Trigger definiert. Dieser löst eine Aktion aus, die wiederum über das Internet ausgeführt wird. Mit anderen Worten: IFTTT automatisiert Webanwendungen und ermöglicht die Interaktion von Sozialen Netzwerken mit Online-Diensten. Das Geniale dabei: Ganz im Trend des Internet der Dinge funktioniert IFTTT auch mit onlinefähigen Gegenständen aus dem realen Leben.

112 Kanäle können bereits miteinander verknüpft werden, darunter Größen wie Facebook, Dropbox und Evernote. Durch Kombination verschiedenster Dienste können Sie mit IFTTT schier unglaubliche Aktionsketten auslösen, die mit ein bisschen Kreativität und Logik Ihren Alltag im Netz erleichtern.

IFTTT ist neben der Webanwendung für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos verfügbar.

Mit wenigen Klicks eigene „Rezepte“ erstellen

IFTTT App Um IFTTT nutzen zu können, wird ein Konto benötigt. Dafür muss man sich zunächst auf der Website von IFTTT registrieren. Leider ist diese nur auf Englisch verfügbar, aber Sie werden sicht trotzdem schnell zurechtfinden. Die Anmeldung erfolgt mit E-Mail-Adresse, Benutzernamen und Passwort.

Nach erfolgreicher Anmeldung kann man sich unter „Browse“ gleich einen Überblick über die vielen, für alle Kanäle bereits hinterlegten, Recipes verschaffen. Ein Rezept verbindet dabei immer Trigger und Aktion miteinander. Es ist daher empfehlenswert unter „Channels“ zunächst die Kanäle auszuwählen, die man selbst bereits nutzt – einfach auf das jeweilige Icon klicken und mit IFTTT verknüpfen.

So funktioniert´s

Nun können Sie auch schon unter „Create a recipe“ Ihr erstes Rezept erstellen. Ein Assistent führt durch das nun folgende kinderleichte Prozedere. Zum Beispiel möchten Sie ein Bild, welches Sie bei Instagram veröffentlichen, automatisch auch im eigenen Facebook-Album hinterlegen.

IFTTT App Zunächst wählen Sie den Kanal, der die Aktion (this) auslöst. Es erscheinen sogleich alle Trigger, die für diesen Kanal zur Verfügung stehen. Nach Auswahl der gewünschten Aktion und Bestätigung über die Schaltfläche „Create Trigger“ ist der Auslöser auch schon definiert. Nun wird nur noch die Reaktion (that) im gewünschten Zielkanal bestimmt. Um das Rezept fertig zu erstellen und den Assistenten zu verlassen, klicken Sie nur noch auf die Schaltfläche „Create Action“ – und das war´s auch schon.

Sie können übrigens entscheiden, ob Sie Ihr Rezept mit anderen Nutzern teilen („Share“) und damit veröffentlichen möchten oder nicht („Personal“). Sobald das erstellte Rezept aktiv ist, was wenige Minuten dauern kann, wird es alle 15 Minuten von IFTTT geprüft und automatisch ausgeführt. Weil es sich bei IFTTT um einen reinen Internetdienst handelt, muss nicht einmal ein Rechner oder Mobilgerät eingeschaltet sein, damit er funktioniert.

Fazit

Wer Soziale Netzwerke mag und privat oder beruflich in vielen Online-Diensten unterwegs ist, wird IFTTT sofort mögen. IFTTT funktioniert kinderleicht und macht Spaß. Wer das System intelligent nutzt, kann seinen Workflow im Netz automatisieren. Richtig nützlich wird IFTTT für Marketeers, um beispielsweise das Social Media Marketing zu automatisieren oder um das Verhalten der Wettbewerber im Netz leichter zu beobachten.

Weitere Informationen finden Sie auf der IFTTT Website.

 

Nutzen Sie bereits IFTTT? Dann verraten Sie uns Ihr „Lieblingsrezept“! Ich freue mich über Ihre Kommentare und weitere Anregungen.

geschrieben von: Corinna Barth

Corinna Barth

Corinna Barth ist Marketing Managerin bei GBS. In ihrer Tätigkeit verantwortet sie das Messe- & Eventmanagement sowie die Produktkommunikation für den Bereich Messaging Security.

Abonnieren Sie den GBS Newsletter und erhalten Sie neue Artikel sofort in Ihre Mailbox!

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.