Shared Economy

Shared Econmy ist die Idee des Teilens und bezeichnet die gemeinschaftliche Nutzung von Gütern und Dienstleistungen, das Ausleihen von Gegenständen, das Bereitstellen von Flächen, aber auch das Teilen von Wissen und Informationen. Neben kostenlosem und gemeinnützig-organisiertem Teilen existieren heute kommerzielle Vermietungs- und Vermittlungsangebote.

Vor rund drei Jahren begann Shared Economy als Hype: Teilen statt Kaufen – weniger bzw. bewusster Konsum, mehr Nachhaltigkeit. Inzwischen ist der Hype zum Trend geworden. Aus der Idee, unentgeltlich Waren bereitzustellen ist ein riesiger Wirtschaftszweig entstanden: Carsharing-Anbieter, Zimmervermittlungsportale, Fahrdienste: All das sind Kinder der Share Economy Idee.

Ziel von Sharing Economy ist die Erreichung einer besseren Auslastung bestehender Kapazitäten, die Senkung des Ressourcenverbrauchs sowie die Schaffung von mehr sozialen Kontakten. Die Idee des Teilens ist zwar nicht neu. Durch die heutigen technischen Möglichkeiten wie das Internet mit seinen Online-Portalen und mobile Endgeräte mit Internet-Anbindung ist jedoch eine eigene, neue Dynamik entstanden. Soziale Netzwerke und moderne Bezahlsysteme ermöglichen kleinteiliges, kurzfristiges und kurzzeitiges Teilen.

geschrieben von: Richard Koncz

Richard Koncz

Richard Koncz ist im Marketingteam der GBS verantwortlich für die Bereiche Webseiten-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media.