E-Government

E-Government steht kurz für: Electronic Government (elektronische Verwaltung) und meint die Abwicklung von Geschäftsprozessen von Unternehmen oder Bürgern mit Behörden sowie Öffentlichen Verwaltungen über elektronische Medien.

Ziel ist es, die Potentiale der IT in den Dienst der Verwaltungsmodernisierung zu stellen. Durch Abbau von Bürokratie sollen Abläufe optimiert und Verwaltungsverfahren einfacher, schneller und transparenter gestaltet werden. Den rechtlichen Rahmen bildet das E-Government-Gesetz, in dem elektronische Zugangs- und Bezahlmöglichkeiten verankert sowie Regelungen zum Datenschutz und zur Informationssicherheit getroffen worden sind.

Vom Antrag bis zur Erledigung von Amtswegen oder Amtsverfahren erfolgt die gesamte Informationsgabe, die Kommunikation und Transaktion zwischen Behörden und Unternehmen oder Bürgern sowie auch von Behörden untereinander online über das Internet. So stehen neben Informationen insbesondere auch Formulare online bereit, die unmittelbar am Bildschirm ausgefüllt und elektronisch an die Behörde versendet werden können. Aber auch Behörden arbeiten ohne Medienbrüche zusammen, tauschen beispielsweise Akten elektronisch aus, und selbst Mitarbeiter können im E-Government unterwegs oder im Home Office produktiv arbeiten.

geschrieben von: Richard Koncz

Richard Koncz

Richard Koncz ist im Marketingteam der GBS verantwortlich für die Bereiche Webseiten-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media.