Advanced Persistent Threat (APT)

Ist von Advanced Persistent Threat – zu Deutsch: fortgeschrittene, andauernde Bedrohung – die Rede, handelt es sich um einen komplexen, zielgerichteten und aufwändig vorbereiteten Cyberangriff. Begehrteste Ziele von APT-Attacken sind die Industrie, Finanzinstitute und Behörden.

Hierfür nimmt der Angreifer einen hohen Aufwand auf sich (Advanced), um auf das IT-System seines Opfers erfolgreich zuzugreifen und dabei möglichst lange (Persistent) unentdeckt Daten auszuspähen oder Schaden anzurichten. Um dauerhaft unentdeckt zu bleiben, muss der Angreifer permanent Code umschreiben und raffinierte Ausweichtechniken einsetzen, um nicht vom Intrusion Detection System eines Netzwerks entdeckt zu werden.

APT-Attacken sind schwer zu identifizieren. Da sie in der Regel jedoch mit Datendiebstahl einhergehen, sind ihre Folgen zumindest anhand von Datenabflüssen aus dem Firmen-Netzwerk zu erkennen.

geschrieben von: Richard Koncz

Richard Koncz

Richard Koncz ist im Marketingteam der GBS verantwortlich für die Bereiche Webseiten-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media.